Nachhaltige Geschäftsprozesse durch Digitalisierung - Green IT?

Blog Einleitungstext: Spätestens nach den Wetterextremen dieses Sommers mit Stürmen und Überschwemmungen in Nordeuropa und Waldbränden im Süden ist das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz aktueller denn je. Welche Rolle spielt ICT im Kampf gegen steigende Emissionen und wachsenden Ressourcenverbrauch?
Blog Startseite Texteinleitung: Spätestens nach den Wetterextremen dieses Sommers mit Stürmen und Überschwemmungen in Nordeuropa und Waldbränden im Süden ist das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz aktueller denn je. Welche Rolle spielt ICT im Kampf gegen steigende Emissionen und wachsenden Ressourcenverbrauch?

Nachhaltige Geschäftsprozesse durch Digitalisierung – Green IT?


Ziele der Green IT

  • Verringerung des Energie- und Ressourcenverbrauchs bei der Hardware-Herstellung
  • Einsatz von IT zur Reduktion von Emissionen anderer Produkte
  • Soziale und faire Arbeitsbedingungen in der Produktion
  • Herstellung möglichst langlebiger Hardware
  • Ressourcenschonende Entwicklung von Software
  • Reduktion des Energieverbrauchs bei der Nutzung von IT
  • Recycling und energiesparende Entsorgung
  • Vermeiden von unnötigem Papierverbrauch

Einflüsse von ICT auf das Klima

Spätestens nach den Wetterextremen dieses Sommers mit Stürmen und Überschwemmungen in Nordeuropa und Waldbränden im Süden ist das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz aktueller denn je. Längst ist allen klar, dass Zug fahren weniger Emissionen verursacht als mit dem Flugzeug zu reisen oder dass Fleisch nur in Massen konsumiert werden sollte. Was bislang nicht so stark thematisiert wurde, ist der Energie- und Ressourcenverbrauch eines der am stärksten wachsenden Wirtschaftssektors, der ICT (Information and Communication Technologies).

Die Digitalisierung ist zugleich Treiber der Wirtschaft wie auch der CO2-Emissionen. Einerseits erschafft sie neue Wirtschaftszweige und erleichtert unseren Alltag erheblich. Andererseits ist die digitale Transformation mitverantwortlich für den weltweit steigenden Energiebedarf – Energie in Form von Strom, der international grösstenteils aus fossilen Quellen stammt (Statistika). Zudem werden immer mehr Rohstoffe abgebaut, um den wachsenden Ressourcenbedarf für Akkus und Endgeräte zu stillen. Vorbei sind die Zeiten, in denen das (Nokia) Natel unzerstörbar erschien. Heutige Smartphones haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 18 bis 24 Monaten (Global E-Waste Monitor). Aufgrund dieser Entwicklungen ist die ICT aktuell für rund 3% des weltweiten CO2-Ausstosses verantwortlich. Für das Jahr 2025 prognostiziert eine französische Studie angesichts aktueller Messwerte sogar einen Anstieg auf bis zu 8% (The Shift Project).

Green IT

Unter dem Schlagwort „Green IT“ bemühen sich Verbände und Forschende, umweltverträgliche Technologien und Dienstleistungen zu entwickeln und somit dem Trend entgegenzuwirken. Denn der Spiess lässt sich durchaus umdrehen: Umweltschutz durch ICT! Digitale Prozesse reduzieren den Verbrauch von Papier, durch Online-Meetings lassen sich Geschäftsreisen vermeiden und smarte Systeme verhelfen zu Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung. Green IT steht also für eine ressourcenschonende Technologienutzung, anstatt einer Einschränkung von digitalen Anwendungen.

Nun fragen Sie sich bestimmt, was Ihr Unternehmen zum Klimaschutz beitragen könnte. Sind Sie schon in der Cloud unterwegs? Falls ja, haben Sie ein mit nachhaltigem Strom betriebenes Rechenzentrum ausgesucht? Dies ist ein grosser Schritt in Richtung Green IT, denn Rechenzentren verschlingen eine ungeheure Menge an Energie. Deshalb werden die Server der Arcon mit einem Strommix aus 64% erneuerbaren Energien und 36% aus Kernenergie betrieben, um den steigenden CO2-Emissionen entgegen zu wirken. Des Weiteren ermöglicht der Einsatz von Abacus als integrierendes ERP-System ressourcenschonende Geschäftsprozesse. So vermeidet beispielsweise eine effiziente Lagerbewirtschaftung Warenüberschuss und lange Transportwege, oder das digitale Spesenmanagement mit Yapeal verringert den Papierverbrauch (siehe diesen Blogeintrag). Als weiteres Beispiel sind hier auch die digitalen Kreditoren- und Debitoren Prozesse zu nennen, welche ebenfalls ressourcenschonend sind.

Die Arcon ist stetig dabei, Projekte für nachhaltige Digitalisierungsprozesse zu planen und zu realisieren. Machen auch Sie mit!

Quellen: Statistica.com (2020), https://de.statista.com/statistik/daten/studie/167998/umfrage/weltweiter-energiemix-nach-energietraeger/

Global-E-waste Monitor (2017), https://www.itu.int/en/ITU-D/Climate-Change/Documents/GEM%202017/Global-E-waste%20Monitor%202017%20-%20Chapter%203.pdf

The Shift Project (2019), https://theshiftproject.org/wp-content/uploads/2019/03/Lean-ICT-Report_The-Shift-Project_2019.pdf

Kryptowährungen in der Abacus Finanzbuchhaltung?

Blog Einleitungstext: Die Innovation der Blockchain, welche durch den Boom von Kryptowährungen populär geworden ist, hat weite Einflussbereiche auf den Staat, die Wirtschaft aber auch auf uns Individuen. Nun stellt sich uns als Abacus Goldparter die Schlüsselfrage: Wie reagiert die Abacus Research AG auf die Veränderungen?
Blog Startseite Texteinleitung: Die Innovation der Blockchain, welche durch den Boom von Kryptowährungen populär geworden ist, hat weite Einflussbereiche auf den Staat, die Wirtschaft aber auch auf uns Individuen. Nun stellt sich uns als Abacus Goldparter die Schlüsselfrage: Wie reagiert die Abacus Research AG auf die Veränderungen?

Kryptowährungen in der Abacus Finanzbuchhaltung?


Kryptowährungen sind auf dem Anmarsch, ob es uns gefällt oder nicht. Die Innovation der Blockchain, welche durch den Boom von Kryptowährungen populär geworden ist,  hat weite Einflussbereiche auf den Staat, die Wirtschaft aber auch auf uns Individuen. Nun stellt sich uns als Abacus Goldparter die Schlüsselfrage: Wie reagiert die Abacus Research AG auf die Veränderungen? Und was bedeutet dies für den Abacus User?

Nun, einerseits wird es ab der Version 2021 möglich sein, in der Fibu-Applikation mit Kryptowährungen zu buchen. Was dies für Abacus User konkret bedeutet, veranschaulichen wir Ihnen in den folgenden Abschnitten. 

Wie verwalte ich meine Kryptowährungen im Abacus?

Im Programm 5714 werden Kryptowährungen verwaltet. Dabei können beliebig viele Kryptowährungen erfasst werden:

Skalierung der Werte

Standardmässig arbeitet Abacus mit zwei Nachkommastellen, dies auch bei klassischen Fremdwährungen. Bei Kryptowährungen werden in der Regel mehr Nachkommastellen benötigt. Damit in den Datenbanken und Programmen korrekt umgerechnet und gearbeitet werden kann, braucht es die Skalierung als Umrechnungsfaktor. Die Skalierung ist also eine programmiertechnische Notwendigkeit, welche mit den Datentypen in Java zusammenhängt. Die Werte Ihrer Krypto-Assets werden dadurch nicht beeinflusst. 

Die Skalierung kann nur zu Beginn definiert und danach nicht mehr angepasst werden. Eine mögliche Kursentwicklung und damit zusammenhängende Veränderung der Skalierung/Nach-kommastellen müssen bei der Definition mitbedacht werden.

Auswertungen

In den Auswertungen werden die Kryptowährungen jeweils in der Krypto- als auch in der Leitwährung des Mandanten ausgegeben:

Ihr Nutzen

  • Buchen von Fiat-Geld wie auch von Kryptowährungen wie z.B. Bitcoin
  • Die wichtigsten Kryptowährungen als Standard von Fremdwährungen enthalten
  • Zusätzlich frei definierbare Kryptwährungen
  • Buchen von Kryptowährung an Kryptowährung bei Leitwährung wie CHF, USD oder EUR
  • Kontoauszug mit Anzahl Coins der Kryptowährung und Leitwährungsbetrag

Ausblick

Die Verwendung von Kryptowährungen ist im Umfang der Fremdwährungen enthalten, so dass keine Zusatzkosten entstehen. Die Lösung wird erstmals mit der Version 2021 (Servicepack Mai) ausgeliefert und beschränkt sich vorerst auf die Finanzbuchhaltung. Eine Anbindung an Wallets wird noch geprüft.

Für weitere Informationen zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

 

Quellen: Abacus Research AG (2021), https://www.abacus.ch/fileadmin/ablage/dokumente/factsheet/de/factsheet_abacus_krypto_de.pdf

Yapeal im produktiven Einsatz in der Arcon

Blog Einleitungstext: Die Arcon arbeitet seit Anfang April 2021 produktiv mit AbaClik 3 und Yapeal. Was sind unsere Erfahrungen?
Blog Startseite Texteinleitung: Die Arcon arbeitet seit Anfang April 2021 produktiv mit AbaClik 3 und Yapeal. Was sind unsere Erfahrungen?

Yapeal im produktiven Einsatz in der Arcon


Die Arcon arbeitet seit Anfang April 2021 produktiv mit AbaClik 3 und Yapeal. Was sind unsere Erfahrungen?

Nachdem wir in der Arcon bereits seit November 2020 mit der Abacus Version 2021 arbeiten, war es für uns naheliegend auch die neue Banking-App Yapeal für unsere Spesenerfassung einzusetzen.

Der Yapeal Onboarding-Prozess ist sehr einfach und ging speditiv über die Bühne. Als nächstes habe ich von meiner Bank eine Überweisung auf mein Yapeal-Konto getätigt und los ging’s. In einer Buchhandlung habe ich mir ein Sachbuch gekauft und mit Yapeal bezahlt. Sofort erhalte ich die Belastungsmeldung in Yapeal, aber wie geht es nun weiter?

Unter dem Betrag habe ich die Zeile Spesen einreichen entdeckt. Mit einem Click bin ich nun in der Abacus-App AbaClik, mache noch ein Foto von der Quittung und – grosse Überraschung – alle notwendigen Daten wie der Betrag, die Spesenart oder der Mwst-Betrag werden mir automatisch abgefüllt. Sofort reiche ich die Spesen ein.

Meine Vorgesetzte visiert am selben Tag meinen Spesenantrag und unsere Buchhaltung überweist mir im Electronic Banking den Betrag zurück. Am nächsten Morgen erhalte ich eine Push-Meldung auf mein Handy und freudige Überraschung: Der Betrag wurde mir gutschrieben! Dies ist auch sofort in der App ersichtlich, mit dem Hinweis unterhalb des Betrags "Zurückerstattet":

Ich tätige weitere Spesen, welche mir prompt überwiesen werden. Wie behalte ich nun den Überblick, ob mir die Arcon alle Spesen rückvergütet hat? In der Yapeal-App entdecke ich die Funktion Monatsstatistik, hier erhalte ich die von mir gewünschten Informationen:

Wir in der Arcon sind überzeugt, dass sich dieser digitale Spesenprozess durchsetzen wird. Der Prozess ist einfach und bietet sowohl für den Mitarbeitenden als auch für den Arbeitgeber wesentliche Vorteile gegenüber den bisherigen Spesenprozessen wie zum Beispiel die Spesen-Überweisung über die Lohn-Buchhaltung.

Gemäss einer Erhebung der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften und der Universität St. Gallen haben sich die Zahlungen via Mobiltelefon im Jahr 2020 verdoppelt. Nachfolgend eine Abbildung zur Beliebtheit des mobilen Bezahlens:

Für weitere Informationen: Kontaktieren Sie uns hier!

Die Arcon erhält die Abacus Solution Expert Time Zertifizierung

Blog Einleitungstext: Als Abacus Gold Partner war es uns schon immer ein Anliegen sowohl hinsichtlich Innovation als auch im Bereich Qualitätssicherung ganz vorne mitzuspielen. Um dies einmal mehr unter Beweis zu stellen, hat die Arcon entschieden sich als Experte für Zeit- und Spesenerfassung zertifizieren zu lassen.
Blog Startseite Texteinleitung: Als Abacus Gold Partner war es uns schon immer ein Anliegen sowohl hinsichtlich Innovation als auch im Bereich Qualitätssicherung ganz vorne mitzuspielen. Um dies einmal mehr unter Beweis zu stellen, hat die Arcon entschieden sich als Experte für Zeit- und Spesenerfassung zertifizieren zu lassen.

Die Arcon erhält die Abacus Solution Expert Time Zertifizierung.


 

 

 

 

Als Abacus Gold Partner war es uns schon immer ein Anliegen sowohl hinsichtlich Innovation als auch im Bereich Qualitätssicherung ganz vorne mitzuspielen. Um dies einmal mehr unter Beweis zu stellen, hat die Arcon entschieden sich als Experte für Zeit- und Spesenerfassung zertifizieren zu lassen.

Gerade im Bereich der Digitalisierung der Zeit- und Spesenerfassung stösst man schnell auf komplexe Anforderungen, die eine tiefes Expertenwissen voraussetzen.

Darüber hinaus sind diese Schnittstellenthemen immer im Kontext der «mitwirkenden Module» wie Lohnbuchhaltung, Kreditorenbuchhaltung und Projektverwaltung zu betrachten. Im Rahmen des ASE-Zertifizierungsprogramms wurde die Arcon bzw. die Mitarbeiter im Team Zeit/HR/Lohn auf Herz und Nieren geprüft, Kundenfeedbacks zu vergangenen Projekten wurden eingeholt und die Mitarbeiter wurden aktiv geschult.

Nicht zuletzt aufgrund der partnerschaftlichen und professionellen Zusammenarbeit mit unseren Kunden war dieser Meilenstein nach weniger als sechs Monaten bereits erreicht. Die Arcon darf nun mit Stolz das Abacus Solution Expert Time Logo tragen.

 

 

Wir bedanken uns einmal mehr herzlich bei unseren Kunden und natürlich bei Mr. Time in St. Gallen.

Die Arcon erreicht die ISO 27001 Zertifizierung

Blog Einleitungstext: Die Arcon erhält das ISO 27001 Zertifikat, nachdem beide offiziellen Audits durch das Swiss Safety Center Anfang dieses Jahres erfolgreich verlaufen sind. Doch was hat es mit der Zertifizierung auf sich? Was bedeutet dies für die Stakeholder und was sind die lessons learned?
Blog Startseite Texteinleitung: Die Arcon erhält das ISO 27001 Zertifikat, nachdem beide offiziellen Audits durch das Swiss Safety Center Anfang dieses Jahres erfolgreich verlaufen sind. Doch was hat es mit der Zertifizierung auf sich? Was bedeutet dies für die Stakeholder und was sind die lessons learned?

Die Arcon erreicht die ISO 27001 Zertifizierung


Die Arcon erhält das ISO 27001 Zertifikat, nachdem beide offiziellen Audits durch das Swiss Safety Center Anfang dieses Jahres erfolgreich verlaufen sind. Doch was hat es mit der Zertifizierung auf sich? Was bedeutet dies für die Stakeholder und was sind die lessons learned?

Vereinfacht ausgedrückt dient die ISO 27001 Norm dazu, ein funktionsfähiges Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) im Unternehmen zu entwickeln, umzusetzen und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Im Grundsatz geht es darum besser zu werden - und zwar im Bereich Informationssicherheit, wobei insbesondere die zugrundeliegenden Schutzziele von Informationssystemen Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit erfüllt werden müssen. Für uns bedeutet dies insbesondere Transparenz schaffen, Nachvollziehbarkeiten gewährleisten, Risiken zu managen, Awareness & Know-how aufzubauen und dieses in unsere Prozesse einfliessen zu lassen. Unser Fundament dafür ist ein ständiger Verbesserungsprozess, durch welchen wir laufend Verbesserungen vorantreiben, um schliesslich den steigenden Anforderungen an die Informationssicherheit auf Seiten aller Stakeholder gerecht werden zu können.

Die spezifischen Zielsetzungen unseres ISMS sind ausschlaggebend für die Wirkung und den Erfolg des ISMS. Wir haben uns dafür folgende Ziele gesetzt:

  • Die kontinuierliche Verbesserung unserer ISMS relevanten Geschäftsprozesse
  • Sicherstellung einer hohen Informations- und Cybersicherheit
  • Schaffen von Transparenz und Nachvollziehbarkeit bezüglich der Aktivitäten im Bereich Informations- und Cybersicherheit
  • Minimierung der Geschäftsrisiken & Reduktion der Schäden durch potenzielle Vorfälle

Das Zertifikat ISO/IEC 27001 ist international gültig und weltweit anerkannt und wir freuen uns daher umso mehr, dass wir dieses Gütesiegel tragen dürfen. Wir bedanken uns hiermit bei allen Beteiligten, welche die Zertifizierung nach ISO 27001 erst ermöglichten.

Unser ISO-Team

Unser Projektteam setzt sich aus dem CISO, CIO und dem ISMS Manager zusammen. Ziel ist es, unsere Fähigkeiten und unser Know-how komplementär zu ergänzen, um so unser ISMS weiter zu entwickeln. Insbesondere unser CISO übernimmt dafür eine wichtige Rolle. Neben der strategischen und taktischen Verantwortung der Informationssicherheit der Arcon gehören zu seinen Hauptaufgaben die Initiierung, Implementierung, Optimierung, Überwachung und Steuerung des ISMS und aller damit verbundenen Prozesse und Organisationen.

Lessons Learned

Ein ISMS muss leben, um einen Nutzen zu generieren. Wir haben dabei erkannt, dass dies nur durch eine kontinuierliche Verteilung des Know-Hows und die konkrete Verpflichtung der Geschäftsleitung möglich ist. Unser Informationssicherheits-System muss von allen Mitarbeitenden konsequent angewendet werden, damit es sich bewährt. Wieder einmal mehr wurden daher unsere Mitarbeitende als die wertvollste Ressource der Arcon erkannt. Unser ISMS ist mehr als ein System, es ist eine Denkweise unserer Mitarbeitenden – Eine Denkweise der kontinuierlichen Verbesserung.

Nach der Zertifizierung ist vor der Zertifizierung

Die Implementierung unseres ISMS ist erfolgreich bewältigt und das Fundament für eine hohe Informations- und Cybersicherheit ist gelegt. Nun gilt es auf den Erkenntnissen aufzubauen und das ISMS in Fleisch und Blut übergehen zu lassen.

ARCON Informatik AG

Hinterbergstrasse 24
CH-6312 Steinhausen/Zug
+41 41 749 10 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Teamviewer   TeamViewer

291px linkedin logo   LinkedIn

AGB      Datenschutz       Impressum